Aktuell

Öffentliche Podiumsdiskussion «Zukunft Tram» am 5. August 2019

Öffentliche Podiumsdiskussion «Zukunft Tram»  am 5. August 2019

Ich freue mich auf eine spannende Diskussion über geplante neue Tramstrecken, aber vor allem auch über die Frage der zukünftigen Mobilität in der Stadt.

Am 5. August 2019 diskutieren wir über die Pläne des Tramnetzausbaus im Kleinbasel.

Dabei erfahren wir aus erster Hand von Regierungsrat Hans-Peter Wessels, welche neuen Tramstrecken im Kleinbasel geplant sind.

Wir möchen aber nicht nur über die geplanten Projekte sprechen, sondern auch einen Blick in die Zukunft wagen und darüber sprechen, welche Technologien in Zukunft am nachhaltigsten und effizientesten die unterschiedlichen Bedürfnisse nach Mobilität in den Städten abdecken werden und welche Rolle das Tram im Verbund mit anderen Verkehrsmitteln in Zukunft haben könnte.

Podiumsteilnehmer

  • Hans-Peter Wessels, Regierungsrat
  • Lukas Federer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Infrastruktur, Economiesuisse
  • Claudia Demel, Leiterin Angebotsplanung BVB
  • Daniel Seiler, Präsident FDP Kleinbasel

Moderation

  • Andreas Schwald, Journalist BZ Basel

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

01.10.2019

„Für Freiheit kämpfen“ - seit 125 Jahren

Die Freisinnig-Demokratische Partei, die heutige FDP.Die Liberalen Basel-Stadt, wurde 1894 gegründet. Damit feiert die FDP dieses Jahr das 125-jährige Jubiläum. Neben diversen Jubiläumsaktivitäten haben wir vor zwei Jahren auch den Verein Freisinnige Geschichte Basel gegründet. Ziel des Vereins ist, die 125-jährige Geschichte der Partei mit einem historischen Buch aufzuarbeiten. Letzten Dienstag war es soweit, wir konnten das Buch mit dem Titel „Für Freiheit kämpfen – Die Geschichte des Basler Freisinns“ der Öffentlichkeit präsentieren.

Mehr erfahren
12.09.2019

Ein liberaler Appell von Silvio Borner

Ich habe den Wirtschaftsprofessor Silvio Borner Anfang Jahr angefragt, für den Basler Freisinn einen Gastkommentar zu schreiben. Er hat einen Liberalen Appell verfasst. Der Beitrag entspricht heute, wo der Markt in immer mehr Bereichen durch den Staat und die Planwirtschaft ersetzt werden soll, sicher nicht dem aktuellen Mainstream, aber er ist sicher lesenswert. Die Politik meint heute planen zu können, wie die Mobilität, die Energieversorgung oder das Wohnen in 30 Jahren auszusehen hat. Aufgrund der heutigen Technologien planen oder verplanen wir die Zukunft. Der Glaube an die politische Machbarkeit steht über allem.

Mehr erfahren
07.09.2019

Wir brauchen eine übergeordnete Museumsstrategie für alle Häuser und nicht eine Wunschliste der einzelnen Museen.

Wenig überraschend kommt die Betriebsanalyse des Historischen Museums zum Schluss, dass das Museum mehr Geld braucht. Das war beim Kunstmuseum schon so und wird bei allen anderen Häusern auch so sein. Es verzichtet niemand freiwillig auf Geld. Wäre ich Museumsdirektor, ich würde natürlich auch versuchen mehr Geld und mehr Ausstellungsfläche zu bekommen. Daher braucht es keine Wunschliste der einzelnen Häuser, sondern endlich eine Grundsatzdebatte darüber, wie unsere Museumslandschaft in Zukunft aussehen soll. Auf diese Problematik habe ich bei der Parolenfassung zum Neubau vom Naturhistorischen Museum und Staatsarchiv hingewiesen.

Mehr erfahren