30. September 2019, 19:00 bis 20:00

Daniel Seiler ladet ein zur öffentliche Diskussion "Hotspot Kleinbasler Rheinufer"

Daniel Seiler ladet ein zur öffentliche Diskussion "Hotspot Kleinbasler Rheinufer"

Im Sommer 2019 wurde über das Kleinbasler Rheinufer viel geschrieben, viel diskutiert und es wurde auch ganz neues ausprobiert. Auch ich wurde viel auf das Thema angesprochen und habe mich auch entsprechend dazu geäussert. Ende September, als die warme Zeit langsam zu Ende ging, wollte ich darüber diskutieren, was all die ergriffenen Massnahmen gebracht und ob es im Sommer 2019 besser geworden ist. 

Die Basler Zeitung hat über den Anlass berichtet.

«Die Direktheit und die klare liberale Haltung von Daniel Seiler gefallen mir.»

Edwin Tschop
alt Geschäftsführer Tierpark Lange Erlen

«Daniel Seiler hat klare Ansichten und den Mut, Klartext zu sprechen und sich für seine Ansichten auch einzusetzen - für Freiheit und Selbstbestimmung, gegen Verbote und überbordende Bürokratie.»

Stephan Mumenthaler
Grossrat und Fraktionspräsident der FDP BS

«Daniel Seiler hinterfragt und scheut sich nicht anzuecken. Gleichzeitig ist er offen für Neues und verfolgt eine klare liberale Linie. Gut für Basel.»

Brigitte Vogel
PR- und Kommunikationsfachfrau

«Wer die individuelle Mobilität bevorzugt, wählt Daniel Seiler.»

Thomas Hurter
Präsident ACS Schweiz

«Nur mit einer Portion Mut zur Innovation und zur Veränderung können wir auch künftig das Land erfolgreich weiterentwickeln. Daniel Seiler setzt sich gekonnt und mit Herzblut dafür ein.»

Pascal Rey
Präsident Helfen helfen®

«Als selbständiger Unternehmer setzt sich Daniel Seiler konsequent für die Anliegen des Gewerbes ein.»

Marcel Schweizer
Präsident Gewerbeverband Basel-Stadt

«Warum ich Daniel Seiler wirklich mag: wir haben manchmal diametral divergierende Ansichten - ja - dies spricht für eine starke Persönlichkeit und für den Mut, die eigene Meinung auch zu vertreten».

Tino Krattiger