Aktuell

Daniel Seiler nachnominiert für die Nationalratswahlen

Daniel Seiler nachnominiert für die Nationalratswahlen

Mit der Nomination von Nadine Gautschi für die Regierungsratswahlen und ihrem damit verbundenen Rückzug als Nationalratskandidatin ist auf der Nationalratsliste der FDP ein Platz frei geworden. Die Parteimitglieder haben hierzu am 2. Juli 2019 den Vizepräsidenten Daniel Seiler nachnominiert.

«Für Basel nach Bern: ideenreich, konsequent, liberal.»

Der nachnominierte Vizepräsident Daniel Seiler wird sich zusammen mit Christian Egeler, Thomas Kessler, Dominique Martin und Luca Urgese dafür einsetzen, dass die Basler FDP nach vier Jahren wieder nach Bundesbern zurückkehrt.

Im Mai hat SP-Regierungsrätin Eva Herzog angekündigt per Anfang 2020 zurück zu treten. In Basel-Stadt werden damit im Herbst zusammen mit den nationalen Wahlen, Ersatzwahlen für die Exekutive nötig.

Die bürgerlichen Partei haben von Anfang an bekräftigt, dass Sie den "SP-Sitz" angreifen werden. Ende Juni schlugen daher die Parteileitungen von CVP, FDP, LDP und SVP Nadine Gautschi als Regierungsrätin vor. Die freisinnige Ökonomin (Jahrgang 1972) stellt sich am 20. Oktober 2019 zur Wahl. Im Regierungsrat setzt sie sich für bessere Lösungen ein, um die grossen Herausforderungen von Basel-Stadt erfolgreich angehen zu können. Nadine Gautschi traut der Bevölkerung mehr Selbstverantwortung zu als die heutige Regierungsmehrheit. Die gemeinsame Kandidatur aller bürgerlichen Parteien unterstreicht deren Führungsanspruch für eine fortschrittliche Politik in Basel-Stadt – zum Wohle aller statt Klientelpolitik.

An einer historischen gemeinsamen Nominationsversammlung vom 2. Juli 2019 haben CVP, FDP und LDP Nadine Gautschi einstimmig als Kandidatin für die Regierungsratsersatzwahl vom 20. Oktober 2019 nominiert. Mit der 47-jährigen Ökonomin treten die bürgerlichen Parteien geschlossen an, um die Mehrheit in der baselstädtischen Regierung zurückzuerobern und bessere Antworten auf die Herausforderungen des Kantons zu geben.

Anschliessend nominierten die FDP-Mitglieder Daniel Seiler einstimmig für die Nationalratswahlen.

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

01.10.2019

„Für Freiheit kämpfen“ - seit 125 Jahren

Die Freisinnig-Demokratische Partei, die heutige FDP.Die Liberalen Basel-Stadt, wurde 1894 gegründet. Damit feiert die FDP dieses Jahr das 125-jährige Jubiläum. Neben diversen Jubiläumsaktivitäten haben wir vor zwei Jahren auch den Verein Freisinnige Geschichte Basel gegründet. Ziel des Vereins ist, die 125-jährige Geschichte der Partei mit einem historischen Buch aufzuarbeiten. Letzten Dienstag war es soweit, wir konnten das Buch mit dem Titel „Für Freiheit kämpfen – Die Geschichte des Basler Freisinns“ der Öffentlichkeit präsentieren.

Mehr erfahren
12.09.2019

Ein liberaler Appell von Silvio Borner

Ich habe den Wirtschaftsprofessor Silvio Borner Anfang Jahr angefragt, für den Basler Freisinn einen Gastkommentar zu schreiben. Er hat einen Liberalen Appell verfasst. Der Beitrag entspricht heute, wo der Markt in immer mehr Bereichen durch den Staat und die Planwirtschaft ersetzt werden soll, sicher nicht dem aktuellen Mainstream, aber er ist sicher lesenswert. Die Politik meint heute planen zu können, wie die Mobilität, die Energieversorgung oder das Wohnen in 30 Jahren auszusehen hat. Aufgrund der heutigen Technologien planen oder verplanen wir die Zukunft. Der Glaube an die politische Machbarkeit steht über allem.

Mehr erfahren
07.09.2019

Wir brauchen eine übergeordnete Museumsstrategie für alle Häuser und nicht eine Wunschliste der einzelnen Museen.

Wenig überraschend kommt die Betriebsanalyse des Historischen Museums zum Schluss, dass das Museum mehr Geld braucht. Das war beim Kunstmuseum schon so und wird bei allen anderen Häusern auch so sein. Es verzichtet niemand freiwillig auf Geld. Wäre ich Museumsdirektor, ich würde natürlich auch versuchen mehr Geld und mehr Ausstellungsfläche zu bekommen. Daher braucht es keine Wunschliste der einzelnen Häuser, sondern endlich eine Grundsatzdebatte darüber, wie unsere Museumslandschaft in Zukunft aussehen soll. Auf diese Problematik habe ich bei der Parolenfassung zum Neubau vom Naturhistorischen Museum und Staatsarchiv hingewiesen.

Mehr erfahren